Termine

Kurz informiert

Fahrerlaubnis: Erweiterung

Ansprechpartner/in beim Landkreis Nienburg/Weser
173 FD Straßenverkehr Standort anzeigen
17 FB Ordnung und VerkehrKräher Weg 60
31582 Nienburg
Telefon: 05021 967-700
Telefax: 05021 967-738
E-Mail:

Täglich
07:30 Uhr - 12:30 Uhr
Zusätzlich:
Dienstag
14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter Tel. (05021) 967-700.


Allgemeine Informationen

In jedem Fall müssen Sie die Umschreibung der Fahrerlaubnis persönlich beantragen, da zur Herstellung des Führerscheins bei der Bundesdruckerei Ihre Unterschrift benötigt wird.
 

Wenn Sie Ihre Fahrerlaubnis erweitern wollen, benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass/Kinderausweis mit Meldebescheinigung
  • ein Lichtbild (entsprechend den Anforderungen der Passverordnung vom 19.10.2007 - biometrisch)
  • eine Sehtestbescheinigung (bei Erweiterung auf die Klassen A1, A, B, BE, M, L, T)
  • ein augenärztliches Zeugnis oder Gutachten und ein allgemeinmedizinisches Gutachten ( bei Erweiterung auf die Klassen C1, C1E, C, CE)
  • den Nachweis über die Ausbildung in "Erster Hilfe" (nur bei Erweiterung auf die Klassen C1, C1E, C, CE)
  • 42,60 € Verwaltungsgebühr, wenn es sich um eine Klasse ohne Probezeiteintrag handelt (M, L, T)
  • 43,40 € Verwaltungsgebühr, wenn es sich um eine Klasse mit Probezeiteintrag handelt (A1, A, B, BE)


In den meisten Fällen wird dieser Antrag direkt von Ihrer Fahrschule im zuständigen Straßenverkehrsamt gestellt. Sie können das Formular aber auch ausdrucken und den ausgefüllten Antrag mit den erforderlichen Unterlagen persönlich im Straßenverkehrsamt stellen.

Der Antrag darf frühestens 6 Monate vor Erreichen des für die beantragte Klasse erforderlichen Mindestalters gestellt werden.

 

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreise und der kreisfreien Stadt, in dem/der Sie Ihren Wohnsitz haben.

 

Außenstelle Kräher Weg 60, Nienburg

Zuständig für
Buchstabe(n)

Name

Zimmer

Telefon
(05021) 967-

A – K

Herr Theiss

4

720

L – Z

Herr Czilinski

5

711

E-Mail: fsw@kreis-ni.de
Fax: (05021) 967-738

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Kopie Personalausweis
  • ggf. Kopie des Führerscheines
  • original Unterschrift auf bestimmtem Vordruck
  • ein Lichtbild (biometrisch), das den Bestimmungen der Passverordnung vom 19. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2007, 2386) entspricht
  • Eignungsnachweise für Klasse A1, M, L, T, B, BE:
    • Abe (Klasse A beschränkt)
    • Nachweis der Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen
    • Sehtest
  • ... für Klasse C1, C1E, C und CE:
    • Nachweis Erste Hilfe
    • augenärztliches Gutachten
    • ärztliches Gutachten
  • ... für Klasse D1, D1E, D und DE:
    • Nachweis Erste Hilfe
    • augenärztliches Gutachten
    • ärztliches Gutachten
    • Gutachten über besondere Anforderungen
    • Führungszeugnis der Belegart "0"
Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühren legt die jeweilige Behörde nach Ihrer Gebührenordnung fest.

Welche Fristen muss ich beachten?
  • Die Fahrerlaubnisklassen A1, M, L, T, S, B, BE, Abe (Klasse A beschränkt) und Adirekt (offene Maschinen) sind ohne Befristung zu erteilen.
  • Die Fahrerlaubnis der Klassen C1 und C1E sind bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres gültig.
  • Die Fahrerlaubnis der Klassen C, CE, D1, D1E, D und DE sind ab Erteilung auf fünf Jahre befristet.
Was sollte ich sonst noch wissen?

Weitere Informationen erhalten Sie bei jeder Fahrschule oder Fahrerlaubnisbehörde.

Bemerkungen

Text überprüft durch das Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr; aktualisiert am 29.06.2009

« zurück ...